Fit for Trekking

Natur und einzigartige Panoramen hautnah erleben, die schönsten Landstriche zu Fuß erkunden – Trekkingtouren werden immer beliebter. Aber wie bereitet man sich am besten auf die bevorstehende Trekkingreise vor? Hier erhalten Sie wertvolle Tipps. Foto: Wikinger Reisen GmbH.

Neben der Lust auf die Natur und dem Spaß an Bewegung ist eine gute Langzeitausdauer die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Trekkingtour. Denn nur mit der nötigen Ausdauer können auch längere und sportlichere Tagesetappen gut bewältigt werden. Damit man auch nach dem ersten Trekkingtag noch Spaß an der Tour hat, ist es ebenso wichtig, dass man sich schnell wieder von den Anstrengungen des Tages erholt. Wer körperlich fit ist, macht nicht so schnell schlapp und hat dadurch auch mehr Spaß.

Ausdauertraining

Zum Ausdauertraining eignen sich Sportarten wie Jogging, Radfahren, Schwimmen, Nordic-Walking oder Inline-Skating besonders gut. Dabei führt natürlich nur die Regelmäßigkeit zum gewünschten Erfolg. Um einen Effekt zu erzielen, sollte man mindestens dreimal die Woche 30 bis 45 Minuten trainieren. Damit der Körper nicht einseitig belastet wird, sollten verschiedene Sportarten kombiniert werden.

Krafttraining

Beim Trekking werden besonders die Bein-, Gesäß-, Schulter- und Rückenmuskulatur beansprucht. Bein- und Gesäßmuskulatur werden bereits beim Joggen, Radfahren und Skilanglauf gut trainiert. Wer sein Training noch steigern möchte, dem sind zum Beispiel Berg- oder Treppenläufe zu empfehlen. Die Schulter- und Rückenmuskulatur trainiert man beim Skilanglauf, mit speziellen Gymnastikübungen oder auch im Fitnessstudio durch Gerätetraining.

Trainingsintensität

Nur wenn das Herz-Kreislauf-System länger als 30 Minuten belastet wird, verbessert sich auch die Ausdauerleistung des Körpers. Die Trainingsintensität sollte dabei weder zu hoch noch zu niedrig sein. Diese setzt man anhand des Pulses fest, der bei 70% bis 80% der maximalen Herzfrequenz liegen soll. Generell gilt die Faustregel:

220 - Lebensalter = Maximale Herzfrequenz

Die maximale Herzfrequenz eines 40-jährigen Mannes beträgt 180 Schläge pro Minute. Seine Trainingsintensität sollte also zwischen 126 (70% der max. Herzfrequenz) und 144 (80% der max. Herzfrequenz) liegen. So werden beim Training die besten Resultate erreicht.

Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Wenn man mit dem Training früh genug beginnt (3 bis 4 Monate vor der Tour), dann ist man gut auf die Anforderungen einer mittelschweren, zweiwöchigen Trekkingtour vorbereitet. Je anstrengender die Trekkingreisesein soll, desto intensiver sollte man sein Trainingsprogramm gestalten.

Gut vorbereitet steht einer erlebnisreichen Trekkingtour nichts mehr im Wege. Bereit für die Gipfel? Dann nichts wie los!


Von München nach Venedig

Eine Alpenüberquerung – davon träumt wohl jeder Trekker. Wird die Trekkingroute von München nach Venedig wohl deshalb „Traumpfad“ genannt? Oder rührt der Namen wohl doch eher von den traumhaften Panoramen und einzigartigen Landschaften? Bei dieser Komfort-Variante mit Gepäcktransport erlebt man in 13 Tagen die schönsten Panoramen und die schönsten Etappen des Traumpfades hautnah: das deutsche Voralpenland, Karwendel und Tuxer Alpen, grüne Täler und Almen in Südtirol, die steilen Felszinnen der Dolomiten und stille Pfade. Am Ende dieser Trekkingtour wartet Venedig mit seinen unzähligen Kanälen, Brücken und den charmanten Gässchen.


Madeira – Mit Trekkingstiefeln quer über die Insel

Die Garteninsel im Atlantik ist ein kleines Eldorado für Trekker. Die Insel punktet mit einer faszinierenden Gebirgslandschaft, steilen Küsten und grandiosen Panoramen. Abseits der üblichen Routen führt die 8-tägige Trekkingreise von Wikinger Reisen quer über die Insel, von Ost nach West. Die schroffe Schönheit der Gebirgswelt von Madeira begeistert mit Gipfeln, Talkesseln und gurgelnde Gebirgsbäche. Neben der Natur lernen die Besucher auch das alltägliche Leben auf der Insel kennen – und gewiss auch lieben! Die Unterbringung erfolgt in guten Pousadas und einfachen kleinen Hotels, wo es sich nach einem erlebnisreichen Tag wunderbar entspannen lässt.


Costa Rica – Auf unbekannten Pfaden durch das grüne Eldorado

Costa Rica ist eine Klasse für sich: so vielfältig und ungewöhnlich, unzählige bemerkenswerte Naturschönheiten auf einem Fleck: Tropische Regenwälder, Vulkane, weiche Sandstrände und die farbenfrohe Tierwelt werden garantiert jeden Naturliebhaber verzaubern. Zu Fuß und teils auf schmalen Pfaden entdeckt man die bekanntesten Nationalparks des Landes, von Tortuguero an der Karibikküste, die Vulkane Irazú, Arenal und Tenorio bis zum Manuel Antonio-Nationalpark an der Pazifikküste, wo man mit ein wenig Glück unzählige exotische Tiere entdecken kann. Eine unberührte Pflanzenwelt und die Naturbelassenheit des Landes vermitteln das Gefühl, an einem der schönsten Orte der Welt zu sein. Exklusiv bei Wikinger Reisen gibt es die Teilüberschreitung des Talamanca-Gebirges.


Wikinger Reisen GmbH
Kölner Str. 20, 58135 Hagen
Tel.: 02331 / 904 6
mail@wikinger.de
www.wikinger.de

Promotiontext und Bild: Wikinger Reisen GmbH, Januar 2016