Nervenkitzel im Hochseilgarten!

Kann man unangemeldet vorbeikommen und mitmachen? Was muss ich anziehen? Darf ich die Familie zum Zuschauen mitbringen? Ist ein Kletter-Tag als Kindergeburtstagsfeier geeignet? citysports.de zeigt, was möglich ist.

Was ist ein Hochseilgarten?

Als Hochseilgarten (engl.: high ropes course) bezeichnet man einen in einer Höhe von 6-12 Meter an Stämmen befestigten, aus verschiedenen Holzele- menten, Tauen und Seilen bestehenden Parcours, dessen verschiedene, meist horizontal ausgerichteten Stationen in Form von Partnerübungen absolviert werden. Körperwahrnehmung, Teamgeist, Motivation sowie Ver- antwortungsbewusstsein werden dabei gefördert.

Darf jeder mitmachen?

In vielen Seilgärten müssen bezüglich der Größe und des Alters Mindest- voraussetzungen erfüllt sein (Alter: ab 12 Jahren, Körpergröße: ab 1,50m). Kranke oder verletzte Teilnehmer können ebenfalls vom Event ausge- schlossen werden. Genauso betrifft es das Gewicht, aufgrund der Sicherheits- gurte ist das Eigengewicht auf max. 120kg beschränkt.

Kann man einfach vorbeikommen und mitmachen?

Viele Hochseilgärten bieten Einzelpersonentage bzw. feste Öffnungszeiten an. Wenn man mit einer Gruppe kommen möchte, sollte man sich vorher anmelden. Bei einigen Anbietern ist eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich bzw. die Teilnehmerzahl beschränkt. Optimale Gruppengrößen sind oftmals zwischen 8 und 20 Personen.

Kann man einen Hochseilgarten als Event buchen?

Betriebsfeste, Incentives, Weihnachtsfeiern, Geburtstage:
Viele Hochseilgarten-Anbieter organisieren auch ein Rahmenprogramm ganz nach den eigenen Wünschen mit Musik, Catering, Transfer etc.

Kindergeburtstage, Klassenausflug:
Grenzen testen, Gemeinschaft stärken und natürlich viel Spaß erleben, das können Kinder und Jugendliche ab ca. 12 Jahre (Körpergröße: 1,50m). Einige Hochseilgärten bieten auch speziell eine „niedrige“ Variante für die kleinen Sportler an.

Dürfen Verwandte und Freunde zuschauen?

Ja, Nervenkitzel gibt es sicherlich für alle Beteiligten.

Was ziehe ich an?

Sportkleidung, in der man sich gut bewegen kann. Am besten eignet sich das „Zwiebelprinzip“. Viele Kleidungsstücke übereinander tragen und dann je nach Wetter ausziehen. Trekkingschuhe bzw.  nicht rutschende Sportschuhe sind zu empfehlen. Sonnenbrille und –creme gehört auch in das Gepäck.

Was kostet ein Besuch im Hochseilgarten?

Das Halbtagesprogramm kostet ca. 40,- Euro für Erwachsene und ca. 35,00 Euro für Jugendliche. Für das Ganztagesprogramm werden ca. 60,- Euro bzw. ca. 50,- Euro berechnet.

Quelle: Copyright by Microsoft ® Encarta® Enzyklopädie Professional 2003, citysports.de.