Go-Kart

Gokart-Sport (englisch cart: Wägelchen), Disziplin des Automobilsports, die mit einem Kleinstrennwagen ausgeübt wird.

Der Rennwagen hat eine Breite von etwa 100 bis 127 Zentimetern und ist rund 180 Zentimeter lang. Der Durchmesser der profillosen und nicht gefederten Reifen beträgt 22 bis 44 Zentimeter. In Deutschland bestehen acht nationale und internationale Kartklassen, für die bestimmte Mindest- und Höchstalter vorgeschrieben sind. Bei den beiden untersten Klassen (ONS-Kadetten und ONS-Bambinis) beträgt das Mindestalter acht Jahre, das Höchstalter 14 Jahre. Das Mindestgewicht liegt für das Kart und den Fahrer bei 85 bis 110 Kilogramm. Mit zwölf Jahren können die Sportler zu den ADAC-POP-Junioren oder den Intercontinental A Junioren wechseln. Das Mindestgewicht liegt hier bei 125 Kilogramm. Mit dem 15. Lebensjahr hat der Kartfahrer die Möglichkeit, zu den Intercontinental A Senioren zu wechseln. Das Mindestgewicht muss für den Fahrer und das Kart bei 140 Kilogramm liegen. Die höchste Klasse in Deutschland ist die Formel A, in der das Mindestgewicht ebenfalls 140 Kilogramm beträgt. Seit 1996 besteht die DMV-Futura-Klasse, seit 1993 eine spezielle Klasse für Behinderte.

Verfasst von:

Robert Garus

Copyright: Microsoft Encarta Professional 2003