Leistungsdiagnostik

© Bild: Boie-Sports Institut für Leistungsdiagnostik & Sportanalysen

Leistungsdiagnostik

Eine Leistungsdiagnostik ermittelt die körperlichen Leistungsmerkmale und das sportliche Potential von Sportlern. Durch verschiedene Tests, am bekanntesten ist sicherlich der Laktattest, wird der Trainingszustand gemessen. Die wichtigste Phase ist am Beginn des Trainings, besonders dann ist eine Leistungsdiagnostik zu empfehlen. Auch während der Trainingsphase ist es durch die sportmedizinische Untersuchung möglich, den Trainingszustand zu ermitteln und den Trainingsplan entsprechend anzupassen. Eine Leistungsdiagnostik ist sowohl für Profi- als auch Freizeitsportler sinnvoll. Der Preis liegt ab ca. 100,- Euro für eine kleine bis zu 300,- Euro für die große Diganostik.

Was ist ein Laktattest?

Laktat (Salz der Milchsäure) ist ein Stoffwechselnebenprodukt, das bei jeder Form von körperlicher Aktivität gebildet wird. Sogar in Ruhe ist immer eine gewisse Menge Laktat im Blut vorhanden. Angegeben wird die vorhandene Laktat-Menge in Millimol pro Liter Blut (mmol/l). Die jeweils vorhandene Menge an Laktat im Blut (die Laktat-Konzentration, das Blut wird meistens im Ohrläppchen abgenommen) gibt Aufschluss darüber, welche Trainingswirkung für den Organismus aus der jeweiligen Belastung resultiert.

Hauptziel eines Laktat-Stufentests

Das Hauptziel eines Laktat-Stufentests für Gesundheitssportler besteht darin, eine Aussage darüber treffen zu können, bei welcher Intensität trainiert werden sollte, um ein stabiles Grundlagenausdauer-Fundament zu schaffen, beziehungsweise es zu verbessern.

Was ist eine Stoffwechselanalyse?

Eine Stoffwechselanalyse zeigt dir welcher Stoffwechseltyp man ist und wie hoch der eigene Grundumsatz an Kalorien ist. Auf Basis der Ergebnisse kann man die Ernährung entsprechend der Trainingsziele genau anpassen. Die spezielle CRS-Methode beruht auf ein Handscreaming, ist also absolut schmerzfrei. Die Kosten für eine Leistungsdiagnostik liegen inkl. Beratungsgespräch bei ca. 150,- Euro.

Was ist eine Spiroergometrie?

Die Spiroergometrie gilt als höchster Standard in der Leistungsdiagnostik. Bei der sportmedizinischen Untersuchung wird die Funktion von Herz, Kreislauf, Atmung und muskulärem Stoffwechsel in Ruhe und unter ansteigender Belastung gemessen. Zur Durchführung der Spirometrie trägt die untersuchte Person eine dicht sitzende Atemmaske. Zudem wird über Dioden der Herzschlag gemessen. Der Aktive sitzt dabei meistens auf einem Fahrradergometer (oder Laufband).

Copyright: citysports

News zum Thema Leistungsdiagnostik

Jetzt für den Campustag anmelden!

Am 04.06.2016 bietet der Campustag die Möglichkeit, sich über ein sportwissenschaftliches Studium und die verschiedenen Studiengänge an Deutschlands einziger Sportuniversität in Köln detailliert zu informieren. Eine Anmeldung ist erforderlich – es sind noch Plätze frei! ...mehr

Video: PUMA BeatBot!

Fang-mich-doch! Wie soll man eine Bestzeit schlagen, wenn man sie nicht sehen kann? Eine kleiner Roboter aus dem NASA-Labor macht jetzt Topathleten Beine. ...mehr

Laufen am Berg!

Ohne Technik und Grundlagenausdauer wird jeder Lauf am Berg zur Qual. Wie du Spaß am Berglaufen hast, erklärt Markus Weber vom Diagnostikzentrum Scheidegg. Melde dich zum Berglaufseminar am 09./10. Mai an! Foto: © warrengoldswain / istock.de ...mehr

Effektiv trainieren, gesund bewegen!

Frühling - endlich wieder Training an der frischen Luft. Leistungssportler lassen sich regelmäßig untersuchen - aber was ist mit Freizeit- und Breitensportler? Ist auch für sie eine Leistungsdiagnostik zu empfehlen? Antworten gibt der Leistungsdiagnostiker Markus Weber. ...mehr

Blut ist ein besonderer Saft!

Ein Laktattest nützt nicht nur Leistungssportlern! Personal Trainer Dirk Riemann aus München erklärt, warum die Leistungsdiagnostik auch für normale Fitnesssportler sinnvoll ist. ...mehr